Suchen

Probleme mit Scheibenwischer: Rückruf für Jeep Compass und RAM 1500

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Viktoria Hahn

Insgesamt benötigen weltweit über 450.000 Fahrzeuge eine Kontrolle des Wischergelenks. Hierzulande betrifft die Aktion 2.720 Exemplare des Jeep Kompakt-SUVs. Für den Pick-up liegt allerdings noch keine Stückzahl für den deutschen Markt vor.

Firmen zum Thema

Hierzulande müssen 2.720 Jeep Compass für etwa eine halbe Stunde in die Vertragswerkstatt.
Hierzulande müssen 2.720 Jeep Compass für etwa eine halbe Stunde in die Vertragswerkstatt.
(Bild: Jeep)

Fiat Chrysler ruft weltweit über 450.000 Jeep Compass und Dodge RAM 1500 aus dem Produktionszeitraum 28. April 2019 bis 3. März 2020 zurück. Für Deutschland liegt bislang nur eine Zahl zum Jeep vor. Laut einem Sprecher von FCA Germany sind hierzulande 2.720 Exemplare des Kompakt-SUVs von der Aktion mit dem internen Code „W25“ betroffen. Sie müssen für etwa eine halbe Stunde in die Vertragswerkstatt. Die Muttern am Scheibenwischergelenk müssen dort nachgezogen werden.

„Möglicherweise wurde der Scheibenwischer mit einem nicht ordnungsgemäß geformten Kopfgelenk gebaut, was dazu führen könnte dass sich das Gelenk löst und der Scheibenwischer nicht mehr richtig funktioniert“, begründete der Sprecher die Maßnahme. Die Rückrufaktion werde in Zusammenarbeit mit dem Kraftfahrt-Bundesamt durchgeführt.

(ID:46639954)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist