TÜV Süd übernimmt Gebrauchtwagenspezialisten CGP

Redakteur: Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Der TÜV Süd hat mit der Übernahme seine Gebrauchtwagen-Dienstleistungen um den Aspekt Strategie erweitert. Grund sei die steigende Nachfrage nach Komplettdienstleistungen.

Firmen zum Thema

Christof Gerhard sieht im TÜV Süd den idealen partner für sein Unternehmen.
Christof Gerhard sieht im TÜV Süd den idealen partner für sein Unternehmen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die TÜV Süd Auto Service GmbH verstärkt mit der Übernahme von Christof Gerhard & Partner (CGP) aus Olpe sein Dienstleistungsspektrum für Autohäuser und Werkstätten im Bereich Gebrauchtwagen-Strategie. Im Zuge der Eingliederung haben die Münchener Dienstleister ihre Tochtergesellschaften neu strukturiert. Ziel ist eine deutliche Positionierung als Komplettdienstleister auf dem Großkundenmarkt.

Im Einzelnen hat das Unternehmen die Töchter TÜV Süd Auto Consult und TÜV Süd Auto Plus zusammengeschlossen. Die Geschäftsführung der neu formierten Gesellschaft hat Gerhard Gloeckner in seiner Rolle als Mitglied der Geschäftsleitung der TÜV Süd Auto Service GmbH übernommen. „Wir sehen eine starke Entwicklung zu größeren Einheiten und komplexeren Anforderungen. Die Nachfrage nach Komplettdienstleistungen im Bereich Fahrzeugmanagement, Fahrzeugaufbereitung und Gebrauchtwagen-Strategie nimmt zu“, erläutert Gerhard Gloeckner. Mit der Übernahme des Gebrauchtwagenexperten CGP können der TÜV sein Dienstleistungsangebot um den Aspekt der Strategie erweitern.

Bildergalerie

Lückenschluss im GW-Angebot

Bereits seit dem Jahr 2000 agiert TÜV Süd Auto Plus mit wachsendem Erfolg auf dem Gebrauchtwagenmarkt und bietet Dienstleistungen wie Fahrzeughereinnahme oder Fahrzeugaufbereitung hauptsächlich für Flottenbetreiber und Autovermieter an und verknüpft sie mit den klassischen Dienstleistungen wie Fahrzeugzulassung. Aktuell werden so 400.000 Gebrauchtwagen von den TÜV SÜD-Experten gemanagt. Bisher habe aber der Baustein Gebrauchtwagen-Strategie gefehlt. „Diese Lücke haben wir mit der Übernahme der CGP jetzt geschlossen“, so Gloeckner.

25157210

CGP hat seinen Hauptsitz in Olpe, beschäftigt 25 Mitarbeiter und plant für 2011 einen Umsatz von rund drei Millionen Euro. Zu den bereits bestehenden internationalen Aktivitäten in Benelux, Italien, Spanien, Schweiz, Lateinamerika und Polen plant das Unternehmen im Jahr 2011 den Markteintritt in Frankreich, Indien, der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

(ID:368531)