Suchen

Vertriebs Award 2011: Bei May & Olde macht‘s der Mensch

Autor / Redakteur: Karin Bayha / Stephan Richter

Als BMW-Händler vor den Toren Hamburgs muss sich das Unternehmen klar positionieren - gegenüber den Kunden und den eigenen Mitarbeitern. Mit dem „Prinzip Mensch“ hat sich der Umsatz verdreifacht.

Firma zum Thema

In einem Unternehmen, das Mitarbeiter mit dem Eisbrecher durchs Nordpolarmeer fahren oder mit dem Hubschrauber zum Kaffeetrinken abholen lässt, herrscht ein besonderer Geist. Motivierte und leistungsbereite Mitarbeiter machen den Erfolg aus, das ist die Philosophie des Autohauses May & Olde in Halstenbek.

Der BMW- und Mini-Händler vor den Toren Hamburgs investiert für den Erfolg des Unternehmens deshalb überdurchschnittlich viel in seine Mitarbeiter. Die individuelle Förderung bezeichnet Mitgesellschafter Christian Rönsch als den größten Erfolgsfaktor für sein Unternehmen. „Nur wenn sich Menschen wohl fühlen, können sie ihr Bestes geben“, untermauert er.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Auf Mitarbeiter und Kunden ausgerichtet

Vor rund drei Jahren hat sich das Unternehmen die Firmenphilosophie „Der Mensch macht’s“ gegeben. Diese spiegelt sich in den Aktivitäten des Autohauses sowohl intern als auch extern wider. „Wir differenzieren uns durch unser Handeln und grenzen uns dadurch von unseren Wettbewerbern ab“, beschreibt Rönsch. „Abgrenzung ist die einzige Chance, die wir haben“, ergänzt er mit Blick auf die nahe gelegene Hamburger Stadtgrenze und die Sogwirkung in die Stadt.

Alle Arbeitsabläufe hat das Unternehmen nach dem „Prinzip Mensch“ ausgerichtet. Rönsch hat eine klare Meetingstruktur eingeführt und legt Wert auf offene Kommunikation und Transparenz. Die Mitarbeiter werden regelmäßig darüber informiert, wie das Unternehmen wirtschaftlich dasteht. Sie sollen verstehen, welchen Teil sie zum Erfolg beitragen.

Beispielsweise stellte zum Jahresauftakt die Geschäftsleitung im Atlantikhotel in Kiel allen Mitarbeitern die Jahresziele vor. Verbunden mit einem Unterhaltungsteil durch den Auftritt des Komikers Ingo Appelt entstand bei dieser Veranstaltung der Geist, den das Unternehmen leben will. „Wir haben eine klare Zielorientierung, sind konsequent und hart in der Umsetzung und wollen Spaß bei der Arbeit haben“, beschreibt er.

Mitarbeiter aus eigenen Reihen entwickeln

Mit gezielten Personalentwicklungsprozessen achtet das Unternehmen auch sehr genau darauf, dass die Chemie in den Teams stimmt. Fragenkataloge zu Stärken, Schwächen oder Empathie helfen bei der Auswahl. „Die unterschiedlichen Charaktere müssen miteinander harmonieren und es soll ein Gemeinschaftsgefühl entstehen“, ist Rönschs Ziel. Denn das übertrage sich auf die Kunden und „zufriedene Kunden werden uns dauerhaft ihr Vertrauen schenken“, ergänzt Rönsch. Ebenso will das Unternehmen Mitarbeiter aus den eigenen Reihen entwickeln und nicht von Wettbewerbern abwerben.

Seite 2: Veränderung sichert die Zukunft

(ID:376099)