Suchen

Volvo flexibilisiert sein Aboangebot

Autor: Julia Mauritz

Mit drei Monaten Vorlauf können die Kunden jetzt kostenlos ihren Care-By-Volvo-Vertrag kündigen – oder das Modell wechseln.

Firmen zum Thema

Ab sofort müssen die Care-by-Volvo-Kunden keine Extragebühr mehr zahlen, wenn sie das Modell wechseln wollen.
Ab sofort müssen die Care-by-Volvo-Kunden keine Extragebühr mehr zahlen, wenn sie das Modell wechseln wollen.
(Bild: Volvo)

Volvo hat an den Konditionen seines Alles-inklusive-Abos namens „Care by Volvo“ gefeilt: Ab sofort entfallen die 24-monatige Basislaufzeit sowie die Kündigungs- und Wechselgebühren. Nur eine übliche Frist von drei Monaten muss beim Abschluss eines Abovertrags noch eingehalten werden. Bislang musste ein Kunde 700 Euro für den Wechsel eines Autos zahlen und knapp 1.300 Euro für den vorzeitigen Ausstieg aus dem Vertrag – bei den Abomodellen, die auf maximale Flexibilität ausgelegt sind

Nicht geändert hat sich der Bestellvorgang: Der Kunde ordert ausschließlich online sein Care-by-Volvo-Fahrzeug. Mit der Übernahme des Autos – entweder seinem individuell konfigurierten Modell oder einem Übergangsfahrzeug – startet das Auto-Abo. Volvo stellt in Aussicht, die Kunden binnen 21 Tagen mobil zu machen. Die Kunden, die das Modell wechseln wollen, können ihr bisheriges Fahrzeug nutzen, bis das Neue kommt.

„Das Feedback der Interessenten zeigt, dass sie sich noch mehr Flexibilität wünschen. Nun müssen die Kunden sich nicht mehr überlegen, ob sie ihren Neuwagen ein, zwei oder drei Jahre fahren wollen. Sie können ihr Abo anpassen, wann immer es notwendig ist und das ohne Extrakosten“, erläutert Patrick Wendt, Head of Care by Volvo in Deutschland.

Alle Kosten auf einen Blick

Ebenfalls neu ist ein auf der Website integrierter Autokostenrechner: Er bietet Kunden die Möglichkeit, die Gesamtkosten des bisherigen Fahrzeugs zu ermitteln und diese dem Leistungsangebot von Care-by-Volvo gegenüberzustellen.

Die Aborate des Volvo-Angebots inkludiert außer dem Benzin alle Fahrzeugkosten für den Betrieb und Unterhalt des Fahrzeuges. Neben der Kfz-Steuer sind beispielsweise auch die vorgeschriebenen Wartungen, mögliche Reparaturen sowie notwendige Verschleiß- und Ersatzteile inbegriffen. Zudem übernimmt der Hersteller bei Werkstattterminen das Abholen und Zurückbringen des Fahrzeugs sowie den saisonalen Reifenwechsel einschließlich Einlagerung. Die im Preis inbegriffene Kfz-Versicherung enthält keine Altersbeschränkung und ist nicht personengebunden: Selbst Fahranfänger ab 17 Jahren mit gültigem Führerschein können sich ans Steuer setzen, ohne dass der Tarif steigt.

(ID:46006712)

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Stv. Ressortleiterin