ASA-Verband: Infos zur Kalibrierung von AU-Geräten

Bei Fragen: E-Mail an den Verband schreiben

| Autor: Steffen Dominsky

Seit diesem Jahr müssen AU-Geräte nicht nur geeicht, sondern zusätzlich kalibriert werden.
Seit diesem Jahr müssen AU-Geräte nicht nur geeicht, sondern zusätzlich kalibriert werden. (Bild: KÜS)

Das Thema „Kalibrierung“ von Prüfmitteln, die im Rahmen der HU eingesetzt werden, ist bei Kfz-Betrieben beliebt wie Hundeexkremente an der Schuhsohle. Zum Teil verständlich, schließlich kostet die „schöne neue Prüfwelt“ von allem jede Menge Zeit, Geld und Nerven. Neben den bekannten Größen Bremsprüfstand und Scheinwerferprüfplatz „dürfen“ Werkstätten seit diesem Jahr auch noch ihre AU-Geräte kalibrieren lassen – zusätzlich zur obligatorischen Eichung. Und auch hier, wie bereits beim Thema Scheinwerferprüfplatz, war der Markt nicht in der Lage, rechtzeitig benötigte Strukturen bzw. Kalibrierkapazitäten zu schaffen. Mit anderen Worten: Der Starttermin musste auch hier verschoben werden, 16 Bundesländer erließen individuelle Übergangsregelungen.

Betroffen von dem Einführungschaos der AU-Geräte-Kalibrierung war und ist auch der Bundesverband der Hersteller und Importeure von Automobil-Service Ausrüstungen, kurz ASA-Verband. Seiner Meinung nach kursieren im Markt derzeit unvollständige und teilweise falsche Informationen zum Thema, welche bereits zu erheblichen Irritationen bei AU-Geräte-Betreibern geführt haben sollen. Aus diesem Grund hat der ASA-Bundesverband eine Faktensammlung erstellt, die AU-Geräte-Betreibern helfen soll, das Thema „besser einzuordnen“. Aus den häufigsten Fragen, die in den letzten Wochen von Werkstätten an den Verband herangetragen wurden, hat der ASA eine Fragen-Antworten-Liste erstellt.

Wenn AU-Gerätebetreiber Fragen zum Thema AU-Geräte-Kalibrierung haben, können sie sich per Mail an die Geschäftsstelle des ASA-Bundesverbands wenden. Fragen zum Thema beantworten außerdem die Hersteller der Abgasmessegeräte, deren Händler oder die zuständige Innung. Auf seinem Internetportal bietet der Verband zudem eine Übersicht über Euro-6/VI-fähige und auf diese Genauigkeitsklasse umrüstbarer Abgasmessgeräte in einer Excel-Liste zum Download an.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46053307 / Service)

Plus-Fachartikel

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

In Oslo hat die Premium-Elektromarke ihren europaweit ersten Polestar-Space eröffnet. Einen Verkäufer sucht man hier vergeblich: Dennoch stellt der Hersteller auch den deutschen Store-Betreibern ein attraktives Geschäftsmodell in Aussicht. lesen

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Es ist wie das große Reinemachen: Für den Jahresabschluss muss ein Unternehmen eine komplette Bestandsaufnahme durchführen und quasi in die letzten Winkel des Geschäfts blicken. Das erfordert einige Vorarbeiten. lesen