Suchen

ASA-Verband: Infos zur Kalibrierung von AU-Geräten

| Autor: Steffen Dominsky

Die Einführung der Kalibrierung von Abgastestern verlief ähnlich chaotisch wie die von Scheinwerferprüfplätzen. Zur Klärung offener Fragen liefert der Bundesverband der Werkstattausrüster daher einen entsprechenden Fragen-Antworten-Katalog.

Firmen zum Thema

Seit diesem Jahr müssen AU-Geräte nicht nur geeicht, sondern zusätzlich kalibriert werden.
Seit diesem Jahr müssen AU-Geräte nicht nur geeicht, sondern zusätzlich kalibriert werden.
(Bild: KÜS)

Das Thema „Kalibrierung“ von Prüfmitteln, die im Rahmen der HU eingesetzt werden, ist bei Kfz-Betrieben beliebt wie Hundeexkremente an der Schuhsohle. Zum Teil verständlich, schließlich kostet die „schöne neue Prüfwelt“ von allem jede Menge Zeit, Geld und Nerven. Neben den bekannten Größen Bremsprüfstand und Scheinwerferprüfplatz „dürfen“ Werkstätten seit diesem Jahr auch noch ihre AU-Geräte kalibrieren lassen – zusätzlich zur obligatorischen Eichung. Und auch hier, wie bereits beim Thema Scheinwerferprüfplatz, war der Markt nicht in der Lage, rechtzeitig benötigte Strukturen bzw. Kalibrierkapazitäten zu schaffen. Mit anderen Worten: Der Starttermin musste auch hier verschoben werden, 16 Bundesländer erließen individuelle Übergangsregelungen.

Betroffen von dem Einführungschaos der AU-Geräte-Kalibrierung war und ist auch der Bundesverband der Hersteller und Importeure von Automobil-Service Ausrüstungen, kurz ASA-Verband. Seiner Meinung nach kursieren im Markt derzeit unvollständige und teilweise falsche Informationen zum Thema, welche bereits zu erheblichen Irritationen bei AU-Geräte-Betreibern geführt haben sollen. Aus diesem Grund hat der ASA-Bundesverband eine Faktensammlung erstellt, die AU-Geräte-Betreibern helfen soll, das Thema „besser einzuordnen“. Aus den häufigsten Fragen, die in den letzten Wochen von Werkstätten an den Verband herangetragen wurden, hat der ASA eine Fragen-Antworten-Liste erstellt.

Wenn AU-Gerätebetreiber Fragen zum Thema AU-Geräte-Kalibrierung haben, können sie sich per Mail an die Geschäftsstelle des ASA-Bundesverbands wenden. Fragen zum Thema beantworten außerdem die Hersteller der Abgasmessegeräte, deren Händler oder die zuständige Innung. Auf seinem Internetportal bietet der Verband zudem eine Übersicht über Euro-6/VI-fähige und auf diese Genauigkeitsklasse umrüstbarer Abgasmessgeräte in einer Excel-Liste zum Download an.

(ID:46053307)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "bike & busines", "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group