Bosch: Das Smartphone wird zum Autoschlüssel

Autor / Redakteur: sp-x / Jakob Schreiner

Wenn es nach dem Automobilzulieferer geht ist der Autoschlüssel bald passé. Künftig soll das Smartphone Aufschließen und Starten übernehmen. Ab 2020 will Bosch die Technik starten.

Firmen zum Thema

Bosch will Autos per App öffnen und starten.
Bosch will Autos per App öffnen und starten.
(Bild: Bosch)

Das Smartphone soll künftig den Autoschlüssel ersetzten. Bosch hat ein System vorgestellt, das das Öffnen und Starten von Fahrzeugen per Handy erlaubt. „Perfectly Keyless“ soll 2020 auf den Markt kommen und Familien und Fuhrparkbetreibern das Schlüssel-Management erleichtern.

Wie bei aktuellen Keyless-Systemen erkennt das Fahrzeug ein sich näherndes Handy über dessen Bluetooth-Signatur, entriegelt die Türen und gibt den Start-Knopf frei. Vorteil der neuen Technik soll die einfache digitale Weitergabe des Schlüsselcodes sein: So können etwa Mietwagenbetreiber oder Eltern die Signatur online an ihre Kunden beziehungsweise Kinder weitergeben. Ebenso einfach gelingt das Widerrufen der Schlüssel-Berechtigung.

In welchen Fahrzeugen die Technik künftig eingesetzt wird, sagt Bosch noch nicht. Der Zulieferer befindet sich nach eigener Aussage aktuell in Verhandlungen mit potenziellen Kunden. Das komplette Aus für den klassischen Schlüssel würde eine Serieneinführung jedoch nicht bedeuten – er bliebe zumindest als Notfalllösung bei Handyverlust erhalten.

(ID:44853624)