Händlerzufriedenheit Countdown zum IFA-Markenmonitor

Autor / Redakteur: Wolfgang Michel / Yvonne Simon

Die Befragung ist abgeschlossen: Das Institut für Automobilwirtschaft hat ermittelt, wie zufrieden die markengebundenen Autohäuser mit ihren Herstellern sind, und präsentiert die Ergebnisse auf der IAA Mobility. Die Anmeldung zum Event – digital oder vor Ort – ist kostenlos.

Firmen zum Thema

Prof. Stefan Reindl bei der Präsentation des Markenmonitors 2020, damals noch auf dem IfA-Kongress in Nürtingen.
Prof. Stefan Reindl bei der Präsentation des Markenmonitors 2020, damals noch auf dem IfA-Kongress in Nürtingen.
(Bild: IfA)

Wie steht es um die Zufriedenheit der markengebundenen Autohäuser mit ihren Herstellern? Eine Antwort auf diese Frage liefert die Händlerzufriedenheitsanalyse „IFA Markenmonitor 2021“ am 7. September. Die Teilnahme an der Veranstaltung (ab 18 Uhr) ist via Livestream möglich. Wer zu dem Zeitpunkt persönlich auf der IAA Mobility ist, kann sich kostenlos zum Event anmelden. Ein Zugangsticket zur IAA kann außerdem bei der Anmeldung bestellt werden.

Mit dem Markenmonitor analysiert das Institut für Automobilwirtschaft seit mehr als zwei Jahrzehnten die Qualität der Zusammenarbeit zwischen den Herstellern und Händlern. Die Händlerzufriedenheitsanalyse stützt sich auf über 1.000 befragte Führungskräfte im markengebundenen Automobilhandel. Wie jedes Jahr berichtet »kfz-betrieb« auch 2021 über die Resultate.

Spannend wird die Frage, ob die Autobauer in der Gunst der Handelspartner wieder zulegen konnten. Denn im vergangenen Jahr zeigten sich die Händler so unzufrieden wie lange nicht. Nur der damalige Gesamtsieger Mitsubishi konnte als einziges Fabrikat seine Beliebtheitswerte steigern. Schlusslicht im Ranking war Suzuki.

(ID:47617101)

Über den Autor

 Wolfgang Michel

Wolfgang Michel

Chefredakteur »kfz-betrieb«