Das müssen Sie beim Datenschutz künftig beachten

Tipps und Hilfestellung bei der Umsetzung der neuen Datenschutzrichtlinie

| Autor: Christoph Baeuchle

Ab Mai 2018 gilt das neue Bundesdatenschutzgesetz.
Ab Mai 2018 gilt das neue Bundesdatenschutzgesetz. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Der Countdown läuft: Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Unternehmen drohen hohe Bußgelder, wenn sie gegen die neuen Vorgaben verstoßen. Selbst bei kleineren und mittleren Unternehmen sieht der Gesetzgeber einen Bußgeldrahmen von bis zu 20 Millionen Euro vor.

Autohäuser und Werkstätten erhalten bei der Umsetzung der neuen Vorgaben umfangreiche Unterstützung. Neben dem Leitfaden Datenschutz, den der ZDK für Mitgliedsbetriebe erstellt hat, gibt es diverse Landesbehörden, die Informationen veröffentlicht haben.

Dazu gehört beispielsweise die Checkliste des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen. In ihr sind wesentliche Aspekte für die Umsetzung der neuen Vorgaben zusammengestellt.

Datenschutz ist Chefsache

a. Haben Sie sich als Geschäftsleitung schon mit den neuen Anforderungen der DS-GVO und des BDSG (neu) befasst? Kennen Sie insbesondere die neuen Regelungen

  • zur Rechenschaftspflicht über die Einhaltung der Grundsätze der Datenverarbeitung (Art. 5 Absatz 2 DS-GVO)?
  • zu den Informationspflichten gegenüber den betroffenen Personen, deren Daten Sie verarbeiten (Art. 12 - 14 DS-GVO)?
  • zu den Rechten der betroffenen Personen auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)?
  • zur technischen und organisatorischen Sicherheit der Datenverarbeitung Art. 32 DS-GVO?
  • zur Datenschutz-Folgenabschätzung (Art. 35 DS-GVO)?
  • zur Meldung von Datenschutzverstößen (Art. 33 DS-GVO)?

b. Wer ist in Ihrem Unternehmen neben der Geschäftsleitung für Datenschutzthemen zuständig? Haben Sie einen Datenschutzbeauftragten bestellt (Art. 37 DS-GVO, § 38 BDSG neu)?

c. Wurden Ihre Beschäftigen über die neuen Datenschutzregelungen informiert und/oder darin geschult?

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45297353 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Nfz-IAA 2018: Die Zeichen stehen auf E

Nfz-IAA 2018: Die Zeichen stehen auf E

Die Hannoveraner Leitmesse für Transport, Logistik und Mobilität gewährt den Besuchern einen Ausblick auf die Zukunft der Nutzfahrzeuge. Die Premieren zeigen: Vor allem die Transporterhersteller setzen voll auf die Elektromobilität. lesen

Sachverständigenorganisationen: Sicher informiert

Sachverständigenorganisationen: Sicher informiert

Die Themen der Lkw-Branche beschäftigen auch die Sachverständigenorganisationen – sei es, dass man die Abgasemissionen reduzieren oder die Unfälle mit Fußgängern und Radfahrern vermeiden will. Dekra, GTÜ und TÜV Nord informieren auf der IAA Nfz. lesen