Golz-Gruppe legt mit Citroën los

Redakteur: Christoph Baeuchle

Mit der Einweihung des Neubaus legt die Golz-Gruppe mit ihrer Marke Citroën richtig los. Damit nicht genug: Inhaber Andreas Golz hat bereits eine vierte Marke im Visier.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Golz-Gruppe geht mit dem Neubau für ihre dritte Marke Citroën an den Start. Nachdem der Betrieb die Marke Anfang des Jahres ins Portfolio aufgenommen hat, kann es mit der Eröffnung des eigenständigen Standorts im baden-württembergischen Binzen nun richtig losgehen. „Wir haben große Erwartungen“, betont Geschäftsführer und Inhaber Andreas Golz gegenüber »kfz-betrieb ONLINE«.

Als Benchmark dient die Situation der Marken Peugeot und Volvo, die Golz bereits vertreibt. „Mit Peugeot haben wir einen Marktanteil von zwölf Prozent, dies entspricht dem vierfachen des Bundesdurchschnitts“, erläutert Golz. Mit Volvo erreiche der Kfz-Betrieb den doppelten Bundesanteil. „Ähnliche Erwartungen hegen wir auch mit Citroën.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Noch bevor der Händler mit der Vermarktung der Modelle des französischen Autobauers richtig begonnen hat, ist er mit dem Absatz zufrieden. „Wir haben jeden Monat die vorgegebenen Ziele zu mehr als 100 Prozent erreicht.“ Dafür hätten drei bis vier Modelle auf dem Hof des Betriebs gereicht.

Zielerfüllung ohne Vermarktung

Denn nachdem Golz die Marke Anfang des Jahres aufgenommen hatte, begann er bereits im Februar mit dem Umbau: Neben dem Citroën-Neubau entspannten Tiefgarage und Parkhaus die zuvor beengte Parkplatzsituation. Auf dem oberen Parkdeck präsentiert der Händler nun seine Gebrauchten.

Derzeit beschäftigt die Golz-Gruppe an den Standorten Binzen und Hauingen 70 Mitarbeiter. Die Erweiterung schafft nicht nur Platz für neue Modelle, sondern auch neue Arbeitsplätze: Das Team soll um sieben weitere Mitarbeiter aufgestockt werden.

Zur Eröffnung will Golz nun mit der Vermarktung der Citroën-Modelle richtig loslegen: Mit Sondermodellen und diversen Sonderleasingangeboten will er neue Kunden überzeugen. „Das zieht“, ist Golz überzeugt. Dies hat ihm die Erfahrung gezeigt: 2005 erweiterte er sein Angebot um die Marke Volvo.

(ID:380389)