Neueröffnung bei AHG in Albstadt

Autor: Andreas Wehner

Zum 1. Januar hatte die Autohandelsgruppe AHG den BMW- und Mini-Betrieb in Albstadt vom Autohaus Revo übernommen. Nach dem Umbau hat das Unternehmen dort jetzt die Neueröffnung gefeiert.

Firmen zum Thema

Der neue AHG-Betrieb in Albstadt wurde nach neuesten Hersteller-Vorgaben umgestaltet.
Der neue AHG-Betrieb in Albstadt wurde nach neuesten Hersteller-Vorgaben umgestaltet.
(Bild: AHG)

Die Autohandelsgruppe AHG hat ihren frisch übernommenen BMW- und Mini-Standort in Albstadt am 20. Januar offiziell neu eröffnet. Vorangegangen waren ausführliche Umbauarbeiten, die noch unter der Ägide des früheren Besitzers Revo begonnen hatten. Jetzt erfüllt der Betrieb die aktuellen CI-Vorgaben von BMW. Die AHG will in Albstadt in diesem Jahr rund 440 Neuwagen und 330 Gebrauchte verkaufen.

„Die größte Herausforderung beim Umbau war es, dass der Betrieb im Autohaus parallel weiterlief“, sagte Ralph Bitzer, Filialleiter Vertrieb bei der AHG Albstadt. Während die Bauarbeiten in den Ausstellungsräumen Anfang Dezember 2017 starteten, begann bereits im letzten Juli die Modernisierung des Werkstattbereichs.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Dort stehen nun elf statt bisher sieben Hebebühnen zur Verfügung. Der Bereich für Karosseriearbeiten wurde erneuert und erstmals eine Waschanlage eingebaut. Zudem gibt es jetzt eine Direktannahme. Neu ist unter anderem auch eine lasergesteuerte Achsvermessung. Neben Showroom und Werkstatt wurde auch die Serviceannahme neu gestaltet.

Gleichzeitig mit der Übernahme des Betriebs hat die AHG zum 31. Dezember 2017 ihren Standort im unweit von Albstadt gelegenen Tieringen geschlossen. Anlaufpunkt für die bisherigen Kunden soll die neue Filiale sein. Alle Mitarbeiter des Standorts Tieringen beschäftigt die AHG an anderen Standorten weiter, einige davon in Albstadt.

Die AHG Autohandelsgesellschaft mit Stammsitz in Horb am Neckar wurde 1986 gegründet. Inzwischen beschäftigt das Unternehmen über 1.700 Mitarbeiter und verkauft jährlich mehr als 30.000 Fahrzeuge. Neben BMW und Mini vertreibt die AHG an über 30 Standorten in Baden-Württemberg die Marken Land Rover und Peugeot sowie unter dem Namen BHG die Fabrikate Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi und Skoda. Zum Unternehmen gehören zudem 18 hauseigene Fahrschulen.

(ID:45109734)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur Newsdesk Automotive