Nussbaum: Serviceaktion für Spindelhebebühnen

Der Kehler Werkstattausrüster ruft einen Teil seiner Kunden zu einer Nachrüstaktion auf. Betroffen sind Smart-Lift- und Hymax-S-Bühnen einer bestimmten Bauart.

Firmen zum Thema

Auch an der „Smart Lift 2.30 SL“ muss sicherheitshalber nachgebessert werden.
Auch an der „Smart Lift 2.30 SL“ muss sicherheitshalber nachgebessert werden.
(Foto: Nussbaum)

Einen Teil seiner Kunden ruft Nussbaum derzeit dazu auf, bei bestimmten Smart-Lift- und Hymax-S-Bühnen ein Bauteil nachzubessern. Dazu können Werkstätten bei dem Ausrüster ein kostenloses Nachrüst-Kit ordern.

Nach Angaben des Herstellers ist es jüngst in drei Fällen vorgekommen, dass der Fanghaken der Sicherungsvorkehrung ein erneutes Anheben der Bühne nach einem Hubmutterbruch nicht verhindert hat. Zu Unfällen ist es dabei aber nicht gekommen. Der Hersteller will jetzt dennoch mit einer breit angelegten Serviceaktion vorbeugend Abhilfe schaffen. Betroffen von der Aktion sind ausschließlich Smart-Lift- und Hymax-S-Bühnen mit elektronischer Gleichlaufsteuerung ab Baujahr 1999 – davon sind weltweit rund 120.000 Stück im Einsatz.

Und so funktioniert die Sicherungsvorkehrung, an der der Mangel auftreten kann, konkret: Wenn eine Tragmutter der Bühne platzt oder das Gewinde versagt, übernimmt die sonst leer mitlaufende, schwächere Sicherungsmutter die Last. Die Tragmutter setzt auf dem Sicherungshaken auf und schwenkt diesen in Richtung Klinkenleiste. Die Werkstatt kann die Bühne dann noch einmal herunterfahren, um das Fahrzeug abbocken zu können. Dabei rastet der Fanghaken in die Klinkenleiste ein und verhindert das Weiterbenutzen der Bühne.

Die Sicherheitsmutter ist nicht für Dauerbenutzung geeignet, bei fahrlässiger Weiterbenutzung der Bühne könnte das Auto wirklich herunterfallen, wenn die Sicherheitsmutter auch noch versagt. Bei einigen wenigen Bühnen war die Klinkenleiste offenbar nicht richtig positioniert – der Haken greift deshalb ins Leere und kann die Bühne nicht am erneuten Hochfahren hindern.

Die im „Safety-Kit“ enthaltenen Führungsleisten und Fixierwinkel stellen die korrekte Position der Klinkenleiste sicher. Der Einbau des Kits an beiden Säulen ist laut Nussbaum in etwa einer Viertelstunde erledigt, eine ausführliche Einbauanleitung gibt es zum Download und als Film auf einer eigens eingerichteten Internetseite. Dort kann die Werkstatt das Kit kostenlos bestellen.

Als Entschädigung für die Mühe verlost Nussbaum monatlich eine Sprinter-Mobil-Hebebühne unter den Teilnehmern, die den Einbau mit Eingabe der Seriennummer bestätigen. Die Aktion läuft noch bis Ende April 2016.

Und hier die Liste der betroffenen Produktvarianten – ausschließlich folgende Modelle müssen überprüft werden:
Smart Lift 2.25 SL, 2.28 SL, 2.30 SL, 2.32 SL, 2.35 SL, 2.40 SL und Hymax S 2800, 3000, 3200, 3500 und 4000. Die Modelle mit einer Traglast von 5 Tonnen (2.50 SL und Hymax S 5000) sind nicht betroffen. Auch sind Hebebühnen mit mechanischer Gleichlaufregelung nicht betroffen.

Auf der FAQ-Website finden die Kfz-Betriebe bebilderte Informationen zur Identifizierung der betroffenen Bühnen und woran ein Verschleiß der Tragmutter erkennbar ist.

(ID:43778978)