Camperliebe CL1: Wohnmobil auf Hyundai-Basis

Autor: Andreas Wehner

Es muss nicht immer Fiat Ducato sein: Das Berliner Start-up Camperliebe hat ein Wohnmobil auf Basis des Hyundai-Transporters H350 entwickelt.

Firmen zum Thema

Den Hyundai H350 gibt es jetzt auch als Wohnmobil.
Den Hyundai H350 gibt es jetzt auch als Wohnmobil.
(Bild: Camperliebe)

Den Hyundai H350 gibt es jetzt auch als Wohnmobil. Der Berliner Umrüster Camperliebe hat den koreanischen Transporter als Basismodell für seinen CL1 auserkoren. Er ist das nach Unternehmensangaben erste Freizeitfahrzeug auf Basis des H350.

Der CL1 verfügt über ein Aufstelldach und bietet Schlafplätze für vier Personen. Frisch- und Abwassertank fassen jeweils 100 Liter, zudem ist Platz für zwei 11-Kilogramm-Gasflaschen. Der Kühlschrank ist 130 Liter groß, die Küche ist mit einem zweiflammigen Gaskocher ausgestattet. Über ein Tablett können verschiedene Fahrzeugfunktionen wie der Wasser- und Batteriestand überwacht und gesteuert werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Der H350 kommt mit einem 125 kW/170 PS starken 2,5-Liter-Diesel und hat ein Acht-Zoll-Navi, eine Rückfahrkamera, Licht- und Regensensor und einen Tempomaten.

Den CL1 gibt es nur in Vollausstattung für 58.500 Euro. Wer seinen eigenen H350 umbauen lassen möchte, muss dafür 29.500 Euro hinlegen. Aktuell lässt Camperliebe die Fahrzeuge in Österreich fertigen. Für die Zukunft ist aber eine eigene Produktionsstrecke in Brandenburg geplant.

(ID:45454749)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«