Digital Automotive Days: Schon heute die Trends von morgen erkennen

Autor: Christoph Seyerlein

Mit einem neuen Eventformat macht »kfz-betrieb« die Kfz-Branche fit für die nächsten digitalen Schritte. An vier Kompetenzinseln werden Teilnehmer selbst Fortschritte erarbeiten. Verschiedene Keynote- und Best-Practice-Vorträge sorgen für zusätzlichen, spannenden Input.

Firmen zum Thema

Bei den Digital Automotive Days können sich Teilnehmer unter anderem an vier Themeninseln mit digitalen Trendthemen selbst einbringen.
Bei den Digital Automotive Days können sich Teilnehmer unter anderem an vier Themeninseln mit digitalen Trendthemen selbst einbringen.
(Bild: Daimler)

Die Autobranche wird für Unternehmen aus der IT-Wirtschaft immer interessanter. Egal ob Konzerne oder Start-Ups, viele haben die Kfz-Sparte als lukrative Spielwiese für sich entdeckt. Beispielsweise haben Amazon oder Facebook angekündigt, in den Autohandel einzusteigen oder sind bereits dabei. Doch was bedeutet das für die jetzigen Platzhirsche? Wie müssen Händler darauf reagieren? Und wie groß ist die Bedrohung für das eigene Geschäft tatsächlich?

Antworten darauf bekommen Teilnehmer der Digital Automotive Days. Im Rahmen der Premieren-Ausgabe des neuen Event-Formats werden mit Dennis Morgenstern (Industry Leader Automotive, Google Germany GmbH) und Florian Nöll (Vorsitzender des Vorstands des Bundesverbands Deutsche Startups) unter anderem zwei namhafte Vertreter aus der Digitalwirtschaft schildern, auf welche Art und Weise neue Player den Markt erobern wollen – aber auch, welche Chancen sich für Händler und Werkstätten durch das sich wandelnde Umfeld eröffnen. Denn klar ist: Wer heute schon die Trends von morgen aufspürt, kann sich einen wertvollen Vorsprung verschaffen.

Die Veranstaltung findet am 5. Juni im Vogel Convention Center in Würzburg statt, »kfz-betrieb« richtet sie gemeinsam mit den Sponsoren TÜV Nord und Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK) aus. Unser Versprechen an Besucher: Jeder wird mit mindestens drei Ideen nach Hause gehen, die direkt im eigenen Geschäftsalltag weiterhelfen.

Damit das gelingt, spielen bei den „Digital Automotive Days“ Workshop-Formate eine zentrale Rolle. An vier Kompetenzinseln können Teilnehmer gemeinsam diskutieren und Fortschritte selbst erarbeiten. Gesteuert werden die Inseln jeweils von einem Redakteur des »kfz-betrieb« und Experten aus der Branche, die zum jeweiligen Thema bereits ihre Live-Erfahrungen einbringen. Für jeden Workshop ist eine Stunde angesetzt, Besucher haben die Möglichkeit, zwei Kompetenzinseln im Rahmen des Events zu durchlaufen.

Vier Themeninseln mit Trendthemen aus der Praxis

Folgende Themen werden an den Inseln beackert:

  • Die ideale Website: Wie gut schafft es die Website Ihres Autohauses, aus Interessenten Käufer zu machen? Ist sie eine Konversions-Maschine? Experten zeigen, welche Kniffe das sicherstellen.
  • Vorausschauende Wartung – Predictive Maintenance: Panne, leuchtende Warnlampe, abgefahrene Reifen: Mit solchen Phänomenen will kein Autofahrer etwas zu tun haben. Mit vorausschauender Wartung (Predictive Maintenance) lassen sich dem Kunden Serviceangebote machen, bevor der Schaden eingetreten ist. Vernetzte Fahrzeuge schicken solche Wartungsanfragen automatisch an den Händler. Doch es geht auch ohne Telematik: Eine gut gepflegte Kundendatenbank reicht.
  • Shopsysteme: Wenn die Website für den Vertrieb nicht mehr ausreicht, wird es Zeit für ein neues Format. Gute Webshops sind für Autohäuser ein zusätzliches Vertriebsinstrument, die das stationäre Geschäft nicht schwächen. Händler, die mit eigenen Onlineshops erfolgreich sind, zeigen, was von der Konzeption bis zum Live-Betrieb wichtig ist.
  • Digitales Prozessmanagement – Kundenportale: „Ökosysteme“ rücken beim digitalen Wandel in der Autobranche immer stärker in den Mittelpunkt. Doch nicht nur für Hersteller sind sie wichtig. Vor allem Händler können mit gut strukturierten eigenen Portalen ihre Kunden besser binden denn je. Fügt ein Autohaus die entscheidenden Teilprozesse gekonnt zusammen, kann es Usern eine digitale Komplettlösung aus einer Hand bieten.

Blick über den Tellerrand

Neben den Kompetenzinseln wird es drei Keynote-Vorträge und einen Best-Practice-Slot mit hochkarätiger Besetzung geben. Darin wird auch ein Blick über den Tellerrand gewagt. Wie gehen andere Branchen mit dem digitalen Wandel und neuen Konkurrenten wie Amazon und Co. um? Warum besteht jetzt noch die Chance, sich richtig zu positionieren?

Alles Weitere zum Programm der Digital Automotive Days gibt es auf einer eigenen Website zu erfahren. Direkt zur Anmeldung geht es hier. Dabei lohnt sich schnell sein: Bis zum 29. März 2019 bieten wir die Teilnahme zum Frühbucherpreis in Höhe von 369 Euro zzgl. MwSt inklusive Vorabendveranstaltung an.

Auch der Vorabend lohnt sich für Teilnehmer. Am 4. Juni verleiht »kfz-betrieb« gemeinsam mit den Sponsoren TÜV Nord, BDK und Mobile.de den Internet-Sales-Award 2019. Dort werden Betriebe mit starkem Online-Business prämiert. Teilnehmer der Veranstaltung bekommen hier exklusive Einblicke in digitale Vorzeigeautohäuser.

Übrigens: Wer seinen eigenen Betrieb online bestens aufgestellt sieht und sich die Chance auf den Internet-Sales-Award 2019 nicht entgehen lassen will, sollte sich jetzt noch schnell bewerben.

Die Digital Automotive Days finden am 5. Juni im Vogel Convention Center in Würzburg statt.

Digital Automotive Days: Werden Sie zum Digital-Profi

(ID:45770625)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Entwicklungsredakteur