Suchen

Umfrage: Variantenvielfalt verwirrt immer mehr Autokäufer

Autor: Andreas Wehner

Die Autobranche besetzt immer mehr Fahrzeugnischen und bietet immer mehr unterschiedliche Ausstattungsmöglichkeiten an. Aber braucht das der Kunde wirklich?

Firma zum Thema

Autos haben immer mehr Ausstattungsmöglichkeiten. Da braucht es eine gute Beratung.
Autos haben immer mehr Ausstattungsmöglichkeiten. Da braucht es eine gute Beratung.
(Bild: Promotor)

Autokäufer sind von der großen Variantenvielfalt beim Autokauf zunehmend überfordert. Das ergab eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens Puls unter 1.000 Autokäufern in Deutschland. Demnach gaben 37 Prozent der Befragten an, von der zunehmenden Angebotsvielfalt eher verwirrt zu sein. 29 Prozent dagegen begrüßten die große Auswahl.

Bei einer ähnlichen Studie vor zwei Jahren sah das Bild noch anders aus. Damals begrüßten noch 50 Prozent die zunehmende Auswahl an Modellen und Ausstattungsvarianten. Nur 20 Prozent zeigten sich verwirrt.

„Die Stimmung der Auto-Interessenten kippt offensichtlich in Richtung Kundenverwirrung“, kommentiert Puls-Geschäftsführer Konrad Weßner die Ergebnisse. Die Folge: Laut Puls verschieben aktuell 39 Prozent der Neuwagen-Interessenten den Autokauf wegen der großen Auswahl.

Allerdings gibt es Ausstattungen, bei denen Kunden eine Variantenvielfalt eher begrüßen. So schätzen sie eine große Auswahl vor allem bei Komfortausstattungen wie Sitzheizung, Multifunktionslenkrad und bei der Motorisierung. Bei der Innenausstattung, zum Beispiel Ledervarianten oder Schiebedach, ist die Variantenvielfalt dagegen weniger wichtig.

„Um eine Brücke zwischen dem Individualisierungswunsch vor allem der Premiumauto-Interessenten und der Variantenvielfalt zu schlagen, kommt es für den Handel und die Verkäufer mehr denn je darauf an, durch eine sichtbare Strukturierung des Fahrzeugangebots, eine aktive Bedarfsanalyse und eine darauf aufsetzende Beratung Orientierung bei der Wahl des passenden Fahrzeugs zu geben und so die Kaufentscheidung zu beschleunigen“, empfiehlt Weßner.

(ID:45339620)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«