Suchen

Zwei neue Geschäftsführer bei Bleker

| Autor: Andreas Wehner

Mensur Kolic und Christian Voßkamp unterstützen künftig die beiden Firmeninhaber Bernd und Hermann Bleker in der Führung der Autohandelsgruppe. Beide kommen aus dem eigenen Haus.

Firma zum Thema

(Bild: Bleker)

Die Bleker-Gruppe mit Sitz im nordrhein-westfälischen Borken hat ihre Geschäftsführung erweitert. Bereits seit dem 1. Januar 2018 unterstützen Mensur Kolic und Christian Voßkamp die beiden Firmeninhaber Bernd und Hermann Bleker, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Beide neuen Geschäftsführer kommen aus dem eigenen Haus.

Christian Voßkamp startete 2001 seine Ausbildung zum Automobilkaufmann in der Autohaus-Bleker-Filiale in Borken. 2005 übernahm er die Verkaufsleitung der Filiale, 2009 bereits die Filialleitung. Seit 2012 ist er Markenverantwortlicher der Marke Citroën. Im Jahr 2013 übernahm er die Geschäftsführung der Activa Automobil-Service GmbH, einem Unternehmensbereich, der sich unter anderem auf den Sonderfahrzeugbau und den Fahrzeuginnenausbau spezialisiert hat. Sein paralleles Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Fernuni Hagen schloss er 2012 als Diplom-Kaufmann ab.

Christian Voßkamp (links) und Mensur Kolic (rechts) verstärken zukünftig die Geschäftsführung Bleker-Gruppe um Bernd und Hermann Bleker.
Christian Voßkamp (links) und Mensur Kolic (rechts) verstärken zukünftig die Geschäftsführung Bleker-Gruppe um Bernd und Hermann Bleker.
(Bild: Bleker)

Mensur Kolic startete 2002 als Juniorverkäufer im Peugeot Löwen-Centrum in Borken – nach einer Ausbildung als Kfz-Mechaniker. 2005 übernahm er die Verkaufsleitung des Löwen-Centrums in Borken. Nach einer kurzen Stippvisite als Verkaufsleiter in Ahaus übernahm er 2011 die Filialleitung im Löwen-Centrum Borken. Zwischenzeitlich schloss er 2009 sein duales Studium zum Betriebswirt ab. 2014 übernahm er zusätzlich die Funktion des Markenverantwortlichen für Peugeot.

Die Bleker-Gruppe betreibt 11 Autohäuser in Borken, Ahaus, Bocholt, Dülmen und Münster. Das Unternehmen vertreibt die Marken Alfa Romeo, Citroën, DS Automobiles, Peugeot, Renault, Dacia, Jeep, Nissan und Maserati. Bleker ist zudem im Bereich Automobilumbauten und Ersatzteilversorgung tätig. 2017 verkaufte die Gruppe rund 7.000 Neuwagen sowie 5.400 Gebrauchte und erwirtschaftete mit über 650 Mitarbeitern einen Umsatz von 270 Millionen Euro.

(ID:45196492)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«