Volkswagen-Konzern kratzte 2019 an elf Millionen Auslieferungen

Nur Skoda im Gesamtjahr im Minus

| Autor: Christoph Seyerlein

Auch für Audi reichte es am Ende noch zu einem Auslieferungsplus im Jahr 2019.
Auch für Audi reichte es am Ende noch zu einem Auslieferungsplus im Jahr 2019. (Bild: Wehner/»kfz-betrieb«)

Über eine Million Auslieferungen im Dezember, fast elf Millionen im Gesamtjahr – der Volkswagen-Konzern hat 2019 aus Verkaufssicht erfolgreich abgeschlossen. Mit 10.974.600 Einheiten lieferte der Autobauer 1,3 Prozent mehr aus als 2018.

Einer der stärksten Wachstumsmärkte im zurückliegenden Jahr für Volkswagen war Deutschland. Hierzulande setzten die Konzernmarken 1.284.800 Neuwagen ab und damit 6,2 Prozent mehr als 2018. Einige davon profitierten von den WLTP-Problemen gegen Ende 2018, als gerade Audi-, Porsche- und VW-Händler kaum Ware verfügbar hatten.

Größter Einzelmarkt für den Autobauer war erneut mit gehörigem Abstand China. 4.233.600 Fahrzeuge lieferten die Fabrikate dort aus (+0,6 %). Erfreulich verlief das Jahr für den Konzern auf dem schwierigen US-Markt, dort übertraf er mit 654.200 Einheiten sein Vorjahresergebnis um 2,5 Prozent.

Skoda als einzige Pkw-Marke im Minus

Von den Pkw-Marken wies lediglich Skoda (-0,9 %) 2019 eine leicht rückläufige Absatzbilanz aus. Für VW Pkw (+0,5 %), Audi (+1,8 %), Seat (+10,9 %) und Porsche (+9,6 %) reichte es dagegen zu einem Verkaufsplus.

Im Nutzfahrzeugbereich schwächelte Volkswagen Nutzfahrzeuge mit einem Minus von 1,6 Prozent im Vergleich zu 2018. MAN (+4,6 %) und Scania (+3,1 %) lieferten hingegen positive Zahlen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46312493 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Die Umsätze bleiben aus, die Kosten laufen aber weiter: Die Corona-Krise hat viele Unternehmen über Nacht in existenzielle Nöte gestürzt. Staatliche Hilfsprogramme sollen Insolvenzen verhindern. Wie Betriebe die Krise überbrücken können. lesen

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Über das abgelaufene Autojahr 2019 äußert sich Burkhard Weller zufrieden. Weder Dieselquote noch E-Mobilität machen den Unternehmer nervös. Spricht er jedoch über das Zusammenspiel zwischen Hersteller und Handel, ist es mit der Ruhe vorbei. lesen