Daimler warnt Aktionäre wegen US-Diesel-Ermittlungen

Daimler warnt Aktionäre wegen US-Diesel-Ermittlungen

Die Luft für Daimler in der Abgas-Affäre wird immer dünner. Ein Ermittlungsbericht aus den USA deutet darauf hin, dass der Autobauer ähnlich wie VW verbotene Software eingesetzt haben könnte. lesen

Polizei hält drohende Fahrverbote für unkontrollierbar

Polizei hält drohende Fahrverbote für unkontrollierbar

Ob mit blauer Plakette oder ohne – die Polizeigewerkschaften halten Fahrverbote für ältere Diesel für nicht durchsetzbar. Für derartige Kontrollaufgaben fehlt schlicht das Personal. lesen

Urteil zur Schätzung erforderlicher Mietwagenkosten

Urteil zur Schätzung erforderlicher Mietwagenkosten

Das Amtsgericht Köln zieht nach wie vor zur Ermittlung erforderlicher Mietwagenkosten den Schwacke-Mietpreisspiegel heran. Zudem darf der Geschädigte mit dem Reparaturauftrag so lange warten, bis das Gutachten vorliegt und er informiert eine Entscheidung treffen kann. lesen

Verweigerung der Restzahlung ist rechtsmissbräuchlich

Verweigerung der Restzahlung ist rechtsmissbräuchlich

Eine Versicherung kann nicht unerwartet einen kleinen Teilbetrag in der Schadenregulierung verweigern, indem sie plötzlich die Legitimität der zugrunde liegende Kostenabtretung anzweifelt. Derartige Zweifel müssen vor Beginn der Regulierung geprüft und angemeldet werden. lesen

Zum Übergang von konkreter zu fiktiver Abrechnung bei Schadensteuerung

Zum Übergang von konkreter zu fiktiver Abrechnung bei Schadensteuerung

Das Landgericht (LG) Göttingen hat im vergangenen Jahr ein interessantes Urteil im Hinblick auf eine mangelhafte Reparatur bei Schadensteuerung gefällt. lesen

BGH bestätigt Erstattbarkeit des Rückstufungsschadens

BGH bestätigt Erstattbarkeit des Rückstufungsschadens

Unfallgeschädigte sollten den Prämienschaden keinesfalls übersehen und ihn von der unfallgegnerischen Versicherung eingefordert werden. Diese Praxis wird vom BGH gestützt. lesen

Geschädigter muss nicht auf Restwertangebot warten

Geschädigter muss nicht auf Restwertangebot warten

Vielfach gibt es bei der Abrechnung eines Unfallschadens Probleme mit der Höhe des Restwerts des verunfallten Fahrzeugs. Unter Bezug auf die BGH-Rechtsprechung hat das Landgericht Karlsruhe nun die Handlungsfreiheit des Geschädigten bestätigt. lesen

BGH ermittelt übliche Beschaffenheit herstellerübergreifend

BGH ermittelt übliche Beschaffenheit herstellerübergreifend

Kommt es in einer Modellreihe regelmäßig zu einem Mangel an einem Bauteil, kann der Käufer des Wagens trotzdem dessen Behebung fordern. Der Verweis auf einen Serienfehler des Herstellers hielt der BGH für nicht statthaft. lesen

Autorecht Newsletter abonnieren:
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Plus Fachartikel

Pensionsrückstellungen: Wie eine Innenfinanzierung

Pensionsrückstellungen: Wie eine Innenfinanzierung

Die betriebliche Altersvorsorge spielt eine wichtige Rolle – nicht nur für den Mitarbeiter, der zusätzliche Rentenansprüche aufbauen kann. Sondern auch für die Unternehmen, die darüber Steuern sparen können. lesen

Mutterschutz: Neue Rechte – neue Pflichten

Mutterschutz: Neue Rechte – neue Pflichten

Der Gesetzgeber hat das Mutterschutzgesetz reformiert. Die wesentlichen Verschärfungen gelten für Arbeitgeber ab Januar 2018. Was Firmen tun sollten, um keinen Ärger mit der Gewerbeaufsicht zu riskieren. lesen

Datenschutz: Kein zahnloser Tiger

Datenschutz: Kein zahnloser Tiger

Ab dem 25. Mai 2018 gelten die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Das müssen auch Kfz-Betriebe berücksichtigen. lesen

Überhöhte Verbringungskosten sind nicht Problem des Geschädigten

Überhöhte Verbringungskosten sind nicht Problem des Geschädigten

Da die gegnerische Versicherung das sogenannte Werkstattrisiko trägt, ist es nicht Aufgabe des Geschädigten sich mit dem Versicherer über eventuell zu teure oder ungerechtfertigte Verbringungskosten zu streiten. lesen

BVSK-Honorarbefragung ist taugliche Schätzgrundlage

BVSK-Honorarbefragung ist taugliche Schätzgrundlage

Auch das AG Fulda bestätigt die BVSK-Honorarbefragung als taugliche Schätzgrundlage für Sachverständigenhonorare. Das Gericht bewertet insbesondere den HB-V-Korridor der Befragung als praktikable Bandbreite, die übliche Höhe zu bestimmen. lesen

Abgas-Affäre: Erneute Razzien in Audi-Werken

Abgas-Affäre: Erneute Razzien in Audi-Werken

In den deutschen Audi-Werken in Ingolstadt und Neckarsulm ist seit Dienstagmorgen erneut die Staatsanwaltschaft zugange. Auch V6-Diesel mit 3 Liter Hubraum stehen nun unter Manipulationsverdacht. lesen

Abgassachmangel: Gericht hält Nachbesserung für nicht möglich

Abgassachmangel: Gericht hält Nachbesserung für nicht möglich

Das Landgericht Heilbronn sieht bei einem von der Abgas-Affäre betroffenen Auto einen erheblichen Mangel und hält den vom Käufer ausgesprochenen Rücktritt vom Kaufvertrag für wirksam. lesen

Schädiger trägt Prognoserisiko überhöhter Gutachterkosten

Schädiger trägt Prognoserisiko überhöhter Gutachterkosten

Das Amtsgericht Freyung vertritt die Auffassung, dass der Schädiger das Prognoserisiko hinsichtlich überhöhter Gutachterkosten dann zu tragen hat, wenn dem Geschädigten kein Verstoß gegen die Schadenminderungspflicht zur Last fällt. lesen

Keine Wartepflicht auf Restwertangebot

Keine Wartepflicht auf Restwertangebot

Unfallgeschädigte müssen nicht auf Restwertangebote der Haftpflichtversicherung des Verursachers warten. lesen