1,6 Millionen Euro teurer Mercedes 300SL am Nürburgring gestohlen

1,6 Millionen Euro teurer Mercedes 300SL am Nürburgring gestohlen

Diebe nutzten den Oldtimer-Grand-Prix am Nürburgring für einen Raubzug. Neben einem 57 Jahre alten Porsche 356 kam auch ein äußerst wertvolles Mercedes-Unikat abhanden. lesen

Dieselmotor mit Software-Update ist kein Grund für eine Minderung

Dieselmotor mit Software-Update ist kein Grund für eine Minderung

Die verbotene Prüfstandssoftware in Dieselfahrzeugen ist ärgerlich, ein Grund für eine Minderung sind sie nach erfolgtem Software-Update aber grundsätzlich nicht. Wer sich wirtschaftlich benachteiligt sieht, muss das laut einem OLG-Urteil detailliert nachweisen. lesen

Händler muss Kaufvertrag wegen Abgassachmangel rückabwickeln

Händler muss Kaufvertrag wegen Abgassachmangel rückabwickeln

In einem weiteren Abgas-Urteil hat ein Gericht der Rückabwicklung eines Kaufvertrages stattgegeben. Das Gericht beurteilt dabei den Mangel als erheblich und hält eine Nachbesserung für unzumutbar. lesen

Kein Nachlieferungsanspruch bei ausgelaufenen Modellen

Kein Nachlieferungsanspruch bei ausgelaufenen Modellen

Wird ein Fahrzeug nicht mehr produziert, dann ist ein Nachlieferungsanspruch unmöglich. Zu diesem Ergebnis kommt das Landgericht Stuttgart in einem aktuellen Urteil. lesen

Remarketing Kongress

Best Practice gesucht

Für das Jahr 2019 steht ein erstes Highlight fest, wird doch am 25. Februar der Gebrauchtwagen Award vergeben. Interessierte Händler mit einem ausgefeilten Gebrauchtwagengeschäft können sich jetzt für den Preis bewerben. Zur Anmeldung

Remarketing Kongress

Der Remarketing Kongress 2019 beleuchtet die Folgen des One-Stop-Shoppings von Online-Kunden und gibt „Mehr Power für Superhelden - Innovationen, Lösungen und Networking für Gebrauchtwagenhändler“. Jetzt Frühbucher-Rabatt sichern

Oberlandesgericht weicht von Restwertrechtsprechung des BGH ab

Oberlandesgericht weicht von Restwertrechtsprechung des BGH ab

Mit einer Entscheidung vom Jahresanfang vertritt das OLG Braunschweig die Auffassung, dass ein Geschädigter vor dem Verkauf seines Unfallfahrzeugs Rücksprache mit dem gegnerischen Haftpflichtversicherer halten muss. lesen

Presse: Ermittler sehen keinen Abgas-Betrug bei BMW

Presse: Ermittler sehen keinen Abgas-Betrug bei BMW

Laut einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ ist BMW im Abgasskandal vorerst entlastet: Ermittlungen haben keine Hinweise auf „größere Verfehlungen oder gar eine Abgasaffäre“ ergeben. Und auch die Zahl der verdächtigen Fahrzeuge schrumpft deutlich. lesen

Presse: Manager warnten VW-Spitze vorzeitig vor Diesel-Debakel

Presse: Manager warnten VW-Spitze vorzeitig vor Diesel-Debakel

Ein Medienbericht bringt Volkswagen beim Versuch, Aktionärsklagen wegen der Diesel-Affäre abzuwehren, arg in Bedrängnis. Offenbar hat die Staatsanwaltschaft Dokumente gefunden, die belegen könnten, dass die Konzernspitze frühzeitig vom drohenden Debakel in den USA wusste. lesen

Kunde darf Autokredit nach Jahren widerrufen

Kunde darf Autokredit nach Jahren widerrufen

Ein Kunde darf wegen Formfehlern seinen Kreditvertrag ohne Nutzungsausgleich widerrufen und ist sein Auto so drei Jahre lang quasi kostenfrei gefahren. Sollte die noch nicht rechtskräftige Entscheidung des LG Hamburg Schule machen, könnte das im Hinblick auf die Diesel-Affäre Folgen haben. lesen

Autorecht Newsletter abonnieren:
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Plus Fachartikel

Transparenzregister: Neue Pflichten

Transparenzregister: Neue Pflichten

Am 26. Juni 2017 trat das neue Geldwäschegesetz in Kraft. Gleichzeitig führte die Bundesregierung das Transparenzregister ein. Wenigen Betrieben des Kfz-Gewerbes ist bekannt, dass auch sie von der neuen Meldepflicht betroffen sind. lesen

Sanierung unter Insolvenzschutz: Kluger Weg aus der Krise

Sanierung unter Insolvenzschutz: Kluger Weg aus der Krise

Ein Eigenverwaltungsverfahren bietet Autohandelsbetrieben gute Sanierungschancen. Das „Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen“ (ESUG) spielt hierbei eine wichtige Rolle. lesen

Sozialversicherung: Auch für Geschäftsführer

Sozialversicherung: Auch für Geschäftsführer

Das Bundessozialgericht hat in einem neuen Urteil seine bisherige Rechtsprechung bekräftigt. Danach sind auch Geschäftsführer einer GmbH regelmäßig sozialversicherungspflichtig. lesen

Dieselgate: LKA will Ermittler-Team aufstocken

Dieselgate: LKA will Ermittler-Team aufstocken

Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg sucht für die Aufarbeitung der Abgas-Vorwürfe gegen Daimler, Porsche und Bosch nach Verstärkung. Die Ermittlungen werden immer aufwendiger, ein Abschluss ist aktuell nicht in Sicht. lesen

Dieselgate: Bosch will Unterlagen nicht herausgeben

Dieselgate: Bosch will Unterlagen nicht herausgeben

Mittels einer Beschwerde gegen ein Urteil des Landgerichts Stuttgart will sich Bosch gegen die Herausgabe seiner Korrespondenz mit VW zur Wehr setzen. Im eigentlichen Verfahren ist Bosch selbst aber gar nicht beteiligt. lesen

Dieselgate-Urteil: Nachlieferungsanspruch für ausgelaufenes Modell

Dieselgate-Urteil: Nachlieferungsanspruch für ausgelaufenes Modell

Entgegen der überwiegenden Rechtsprechung hat das Landgericht Hamburg einem Kläger das Recht auf ein Ersatzfahrzeug zugesprochen, obwohl bei dessen Wagen das Softwareupdate bereits aufgespielt war und das betroffene Fahrzeug nicht mehr produziert wird. lesen

Kein Abzug für Eigenersparnis bei voller Werkstatt

Kein Abzug für Eigenersparnis bei voller Werkstatt

Ein Betrieb muss keinen Eigenersparnisabzug vornehmen, wenn die eigene Werkstatt voll ausgelastet ist. Insbesondere muss ein Betrieb keine Fremdaufträge zurückstellen. lesen

Mangelhaft gelieferte Neuwagen können Verkäufer viel Geld kosten

Mangelhaft gelieferte Neuwagen können Verkäufer viel Geld kosten

Neuwagen, die mit einem Mangel ausgeliefert werden, sind für Käufer und Verkäufer besonders ärgerlich. Vor allem für den Verkäufer kann eine daraus folgende Ersatzlieferung teuer werden. lesen

Werkstattrisiko liegt beim Schädiger

Werkstattrisiko liegt beim Schädiger

Ein Schädiger hat kein Recht auf eine nachträgliche Rechnungskontrolle. Sofern unnötige Arbeiten oder überhöhte Preise im Rahmen einer Unfallinstandsetzung in Rechnung gestellt werden, hat dieses Risiko die regulierungspflichtige Haftpflichtversicherung zu tragen. lesen