Schadenminderungspflicht beim Verkauf von Unfallwagen

Schadenminderungspflicht beim Verkauf von Unfallwagen

Das Amtsgericht Zweibrücken schließt sich der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs an und lehnt eine Wartepflicht des Geschädigten auf ein eigenes Restwertangebot der Haftpflichtversicherung ab. lesen

BVSK-Honorarbefragung ist taugliche Schätzgrundlage

BVSK-Honorarbefragung ist taugliche Schätzgrundlage

Ein Sachverständiger darf sein Grundhonorar nicht willkürlich ansetzen. Bewegt er sich dabei allerdings im HB-V-Korridor der BVSK-Befragung, ist das angesetzte Honorar zur erstatten. Das hat das LG Neukirchen in einem Urteil erneut bestätigt. lesen

Mietwagenkosten: Schätzung nach Schwacke maßgebend

Mietwagenkosten: Schätzung nach Schwacke maßgebend

Unfallgeschädigte müssen nach Ansicht des Amtsgerichts Auerbach nicht zwingend Mietwagenangebote der unfallgegnerischen Versicherung annehmen, auch wenn diese günstiger sein sollten als andere Optionen. lesen

OLG sieht Prüfstandssoftware als Sachmangel

OLG sieht Prüfstandssoftware als Sachmangel

Mit einem Hinweis zum voraussichtlichen Prozessausgang in einem Verfahren zur VW-Abgas-Affäre erwähnt das OLG München, dass die Prüfstandssoftware ein Sachmangel ist. Das Urteil drehte sich in der Hauptsache um die Prozesskosten. lesen

Keine Verweisung bei ortsüblichen Stundenverrechnungssätzen

Keine Verweisung bei ortsüblichen Stundenverrechnungssätzen

Unfallgeschädigte dürfen sich auf ein Gutachten verlassen, solange diesem mittlere ortsübliche Stundenverrechnungssätze zugrunde liegen. lesen

Ex-Opel-Managerin Rita Forst wird VW-Kontrolleurin

Ex-Opel-Managerin Rita Forst wird VW-Kontrolleurin

2012 musste Rita Forst wegen der Opel-Krise ihren Posten als Entwicklungsvorständin der Rüsselsheimer räumen. Jetzt kehrt sie aktiv in die Autoindustrie zurück. Sie stößt zum Team von US-Monitor Larry Thompson, der VW in Folge der Abgas-Affäre überwacht. lesen

Mietwagenkosten: Schätzung nach Fracke

Mietwagenkosten: Schätzung nach Fracke

Wie in vielen anderen Gerichtsentscheidungen auch erteilt das Landgericht Erfurt der Verbindlichkeit irgendwelcher auf Seiten der Versicherer vorgelegter Vergleichsangebote eine Absage. lesen

Kulanzzusage unter falschen Voraussetzungen für Werkstatt nicht bindend

Kulanzzusage unter falschen Voraussetzungen für Werkstatt nicht bindend

Beantragt eine Werkstatt einen Kulanzantrag der bewilligt wird und stellt während der Reparatur fest, dass der entstandene Schaden aufgrund falscher Reparaturen oder sonstiger Eingriffe entstanden ist, kann daraus vom Kunden kein Rechtsanspruch gegen die Werkstatt hergeleitet werden. lesen

Autorecht Newsletter abonnieren:
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Plus Fachartikel

Handels- und Steuerrecht: Gut zu wissen

Handels- und Steuerrecht: Gut zu wissen

Das Steuerrecht beinhaltet Aspekte, die teilweise erhebliche Auswirkungen auf die Betriebe und zum Teil auch auf deren Mitarbeiter haben. Daher sollte ein Unternehmenslenker sie genau kennen. lesen

Neues Geldwäschegesetz: Vorsicht bei Bargeschäften

Neues Geldwäschegesetz: Vorsicht bei Bargeschäften

Seit Kurzem ist das neue Geldwäschegesetz in Kraft. Auf Inhaber eines Kfz-Betriebs kommen neue Sorgfaltspflichten zu. Die zu kennen und zu berücksichtigen, ist ratsam. Mögliche Strafen wurden empfindlich verschärft. lesen

VSBG: Neue Pflichten

VSBG: Neue Pflichten

Seit Februar 2017 gibt es für Unternehmer neue Informationspflichten nach dem Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen (VSBG). lesen

Pauschaler Schadenersatz für Nichtabnahme eines Gebrauchtwagens

Pauschaler Schadenersatz für Nichtabnahme eines Gebrauchtwagens

Kauft und bezahlt ein Kunde einen Gebrauchtwagen, nimmt diesen aber nicht ab und tritt stattdessen vom Kauf zurück, darf der Händler einen pauschalen Schadenersatz einbehalten. lesen

Geschädigter darf günstigen Sachverständigen ablehnen

Geschädigter darf günstigen Sachverständigen ablehnen

Gutachten nach einem Unfall sind teuer, vor allem für die Versicherung des Verursachers. Dennoch kann sie den Geschädigten nicht auf Gutachten zu einem günstigen Festpreis verweisen. Entscheidend ist, dass der Geschädigte auf die Unabhängigkeit des Ergebnisses vertrauen kann. lesen

VW-Abgas-Affäre: Gericht verneint Ersatzlieferung

VW-Abgas-Affäre: Gericht verneint Ersatzlieferung

Wird ein Fahrzeugmodell nicht mehr produziert, so kann der Käufer nach Ansicht des Landgerichts Stuttgart auch nicht die Ersatzlieferung eines mängelfreien Fahrzeugs verlangen. lesen

Dieselskandal – Oberlandesgerichte denken um

Dieselskandal – Oberlandesgerichte denken um

Den Schaden verursacht hat der Autobauer, die Probleme im Kundenkontakt haben jedoch die Händler. Denn immer häufiger werden sie von aufgebrachten oder enttäuschten Kunden verklagt. lesen

Gerichtszuständigkeit ist wichtiger Faktor

Gerichtszuständigkeit ist wichtiger Faktor

Wie eine Verhandlung endet, hängt wesentlich von den Entscheidungstraditionen eines Gerichtsstandorts ab. Oft neigen die Richter Fraunhofer oder Schwacke zu und entscheiden bevorzugt mit oder ohne Gutachter. lesen

Abgas-Affäre: Ersatzlieferung verneint

Abgas-Affäre: Ersatzlieferung verneint

Das Landgericht Braunschweig hat kürzlich sehr anschaulich Fragen zur Ersatzlieferung geprüft – unter anderem, ob auf eine Nachbesserung ohne erhebliche Nachteile für den Käufer eines von der Abgas-Affäre betroffenen Neuwagens zurückgegriffen werden kann. lesen